Deutsche Wirtschaft warnt London vor hohen Jobverlusten durch Brexit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Wirtschaft hat Großbritannien vor einem merklichen Rückgang deutscher Investitionen und hohen Jobverlusten durch einen harten Brexit gewarnt. „Neuinvestitionen werden derzeit vielfach auf Eis gelegt“, sagte Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe).
Die deutsche Wirtschaft habe ein großes Interesse daran, dass Großbritannien nicht nur als Handelspartner, sondern auch als Investitionsstandort erhalten bleibe. „Deutsche Unternehmen haben bis heute Produktion und Betriebe in Großbritannien im Wert von 120 Milliarden Euro aufgebaut, rund 400.000 Menschen beschäftigen sie dort“, sagte Wansleben. Großbritannien sei Deutschlands drittwichtigster Exportmarkt. „Erste Auswirkungen der Brexit-Entscheidung sind schon jetzt zu beobachten“, warnte Wansleben.
„Die deutschen Exporte nach Großbritannien sind im vergangenen Jahr bereits um drei Prozent gesunken. Bei einer Umsetzung des Brexit dürfte es noch deutlich weiter runtergehen“, sagte Wansleben. Der britische Brexit-Minister David Davis hatte am Donnerstag bestätigt, dass London aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion aussteigen will und damit einen harten Brexit anstrebt.

Bild: London Eye an der Themse / Foto: über dts Nachrichtenagentur