DAX startet vor langem Wochenende schwach

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist vor dem langen Feiertagswochenende schwach gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 13.103 Punkten berechnet, 0,1 Prozent unter Vortagesschluss.
Insgesamt sind die Investoren eigentlich gut gelaunt, weil es Signale auf Entspannung im Handelsstreit mit den USA gibt. „Nach allem was ich von meinen Kollegen höre, sind wir sehr hoffnungsvoll, die Verhandlungen mit Europa erfolgreich abzuschließen. Ich sehe keinen Handelskrieg“, sagte beispielsweise Kevin Hassett, der Vorsitzende der ökonomischen Berater des US-Präsidenten (Chairman of the Council of Economic Advisers, CEA) dem „Handelsblatt“. Deutsche Bank, Covestro und Conti legten am Freitagmorgen am kräftigsten zu.
Am Ende der Kursliste waren BWM und Telekom zu finden, die jedoch jeweils beide ex Dividende notierten. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1817 US-Dollar (+0,17 Prozent).

Bild: Händler an einer Wertpapierbörse / Foto: über dts Nachrichtenagentur