DAX knackt nach „Brexit“ wieder 10.000-Punkte-Marke

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag hat der DAX erstmals seit dem „Brexit“-Votum die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten nicht nur vorübergehend übersprungen, sondern auch gehalten. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.068,30 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,39 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.
An die Spitze der Kursliste setzten sich Papiere der gerade in Folge des „Brexit“-Referendums stark geschundenen Deutsche-Bank-Aktie. Auch BASF und Continental waren ganz oben mit dabei. Zu den wenigen Kursverlierern gehörten am Donnerstag die Energieversorger RWE und Eon sowie Adidas. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag etwas stärker.
Ein Euro kostete 1,11 US-Dollar (+0,14 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.330,81 US-Dollar gezahlt (-1,24 Prozent). Das entspricht einem Preis von 38,51 Euro pro Gramm.

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse / Foto: über dts Nachrichtenagentur