DAX deutlich im Minus – USA und China belasten

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.414,07 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,04 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.
Kurz vor Handelsschluss waren nur Eon und Fresenius Medical Care leicht, Vonovia als einziger DAX-Konzern deutlich im Plus. China hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass die Ausfuhren im September um rund zehn Prozent eingebrochen seien, so stark wie seit Februar nicht mehr. Gleichzeitig rechnen in den USA immer mehr Börsianer mit einer Zinserhöhung noch in diesem Jahr, was dort die Aktienkurse belastete. Am Ende der DAX-Kursliste rangierten am Donnerstag mal wieder Commerzbank, Thyssenkrupp und Deutsche Bank.
Die europäische Gemeinschaftswährung konnte sich am Donnerstagnachmittag nach den deutlichen Kursverlusten der letzten Tage etwas erholen. Ein Euro kostete 1,10 US-Dollar (+0,32 Prozent).

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse / Foto: über dts Nachrichtenagentur